Anmessen


 

Information zum Anmessen während der Coronavirus-Pandemie

Wir messen wieder Kompressionsstrümpfe in der Stadt-Apotheke an, nachdem unsere Schutzausrüstung eingetroffen ist.

Bitte melden Sie sich bei uns am besten telefonisch mit einer Terminanfrage zur Kompressionsstrumpfmessung: Tel. 06206/ 70 200 80.
Frau von Amende ruft Sie dann umgehend zurück und vereinbart mit Ihnen einen Termin.
Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass es wegen der einzuhaltenden Hygienevorschiften aktuell zu Verzögerungen bei der Terminvergabe kommen kann.
Zu Ihrem vereinbarten Termin bringen Sie bitte einen Mund-Nase-Schutz mit, da beim Anmessen Maskenpflicht besteht.

Vielen Dank - Ihr VenenFachberaterTeam

 

Die Helenen-Apotheke Lampertheim ist seit 2016 VenenfachCenter.

Besonderes Merkmal des Venenfachcenters ist die nachhaltige Qualifikation der Mitarbeiterinnen zu kompetenten
Venenfachberaterinnen für das Thema Venengesundheit.

Um unsere Beratungsleistung fortlaufend zu verbessern, bilden wir uns ständig für Sie fort.

Sie erhalten bei uns medizinische Kompressionsstrümpfe von BELSANA.

Wir messen für Sie medizinische Kompressionsstrümpfe.

Bitte vereinbaren Sie vorher persönlich oder telefonisch einen Termin mit uns: Tel. 06206/2383.

Als Ansprechpartnerinnen stehen Ihnen folgende Venenfachberaterinnen zur Verfügung

  • Frau Pfendler
  • Frau von Amende

 

Wir können für Sie Bandagen verschiedenster Hersteller bestellen.

Sollten Sie eine Bandage auf Rezept verordnet bekommen, klären wir für Sie vorher die Kostenübernahme mit Ihrer
Krankenkasse ab.

Bitte sprechen Sie uns an.

 

News

Mit Honig gegen Husten
Mit Honig gegen Husten

Natürlicher Helfer

Mit dem Herbst beginnt auch die Erkältungszeit. Doch nicht jede Atemwegsinfektion muss auch mit Medikamenten behandelt werden. Eine Studie aus Oxford empfiehlt stattdessen ein altes Hausmittel.   mehr

Fettleber: Unbemerktes Gesundheitsrisiko
Fettleber: Unbemerktes Gesundheitsrisiko

Jeder 5. Deutsche betroffen

Weit verbreitet, aber oft unbemerkt: Immer mehr Menschen leiden unter einer Fettleber. Entdeckt man sie frühzeitig, lassen sich die drohenden Folgen wie Leberkrebs und Leberzirrhose mit einfachen Maßnahmen abwenden.   mehr

Wie riskant ist die „Pille“?
Wie riskant ist die „Pille“?

Thrombose und Krebs

Seit 60 Jahren wird mit der Anti-Baby-Pille verhütet. Ihre Vorteile sind bekannt. Doch wie sieht es mit Krebsgefahr und Thrombosen aus? Zwei Mainzer Wissenschaftlerinnen haben die aktuelle Studienlage zu den Risiken der Pille ausgewertet.   mehr

Schwangerschaftsdemenz nach Geburt
Schwangerschaftsdemenz nach Geburt

Denkfähigkeit im Wochenbett verringert

Lange wurde angenommen, dass Frauen während der Schwangerschaft übermäßig vergesslich und verwirrt seien. Eine Studie aus dem Jahr 2017 zeigt jedoch: Die „Schwangerschaftsdemenz“ der Mutter beginnt erst im Wochenbett.   mehr

Alternative zu Antibiotika?
Alternative zu Antibiotika?

Strategien gegen Resistenzen

Multiresistente Keime sind vor allem im Krankenhaus ein ernst zu nehmendes Problem. Viele Menschen versterben inzwischen an den nicht mehr behandelbaren Infektionen, da die Bakterien resistent gegen nahezu alle Antibiotika sind. Wie müssen also die Antibiotika der Zukunft aussehen, um effektiv und möglichst ohne Resistenzentwicklung bakterielle Infektionen behandeln zu können?   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Helenen-Apotheke
Inhaberin Apothekerin Jutta von Amende
Telefon 06206/23 83
E-Mail info@helenen-apo-lampertheim.de