Verhaltensweise in der Apotheke


Hier erhalten Sie einen Überblick über die aktuell gültigen Schutzmaßnahmen in der Apotheke

 

Betreten der Apotheke

  • Die Apotheke soll nach wie vor nur von symptomfreien Personen im Abstand von mindestens 1,50 Meter betreten werden. Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Sie symptomfrei sind, klingeln Sie bitte während der Öffnungszeiten an der Notdienstglocke.

    COVID-19-Symptome nach WHO:
    Häufigste Symptome:
    Fieber, trockener Husten, Müdigkeit
    Seltenere Symptome:
    Gliederschmerzen, Halsschmerzen, Durchfall, Bindehautentzündung, Kopfschmerzen, Verlust des Geschmacks- oder Geruchssinns,
    Verfärbung an Fingern oder Zehen, Hautausschlag

    Schwere Symptome:
    Atembeschwerden oder Kurzatmigkeit, Schmerzen oder Druckgefühl im Brustbereich, Verlust der Sprach- oder Bewegungsfähigkeit

  • Es können sich maximal 2 Kunden gleichzeitig in der Apotheke aufhalten, da sonst der Mindestabstand der Kunden von 1,50 Meter zueinander nicht gewährleistet werden kann.

  • Beim Betreten der Apotheke bitte ich Sie, sich immer die Hände gründlich an dem dafür bereitgestellten Händedesinfektionsspender zu desinfizieren.

  • Ab sofort können Sie wieder frei, jedoch im Abstand von 1,50 Meter zu anderen Personen, durch die Apotheke gehen und sich wieder selbst an den Regalen bedienen. Sollten Sie Ihr gewünschtes Produkt nicht auffinden, sprechen Sie uns bitte an. Wir beraten Sie gerne.

 

Weitere Informationen
 

  • Bitte beachten Sie auch die Hygienetipps beim Husten und Niesen.

  • Hierzu stellen wir Ihnen Einmalpapiertaschentücher zur Verfügung.

  • Regelmäßiges Händewaschen schützt vor Infektionen.

 

Stand: 13.11.2021

 

Rezepte einlösen und Arzneimittel vorreservieren!

Hier erfahren Sie mehr!

Unsere Partnerapotheke

News

Schlaftipps für Neurodermitis-Kinder
Schlaftipps für Neurodermitis-Kinder

Nächtlicher Juckreiz

Trockene, gereizte Neurodermitis-Haut kann teuflisch jucken. Gerade nachts ist der Juckreiz oft so quälend, dass er betroffenen Kindern den Schlaf raubt. Damit sich die Schlaflosigkeit nicht verselbstständigt, sollten Eltern früh reagieren.   mehr

Impfen gegen Gebärmutterhalskrebs
Impfen gegen Gebärmutterhalskrebs

WHO empfiehlt eine Dosis

Seit über 15 Jahren wird mit der HPV-Impfung erfolgreich gegen Gebärmutterhalskrebs geimpft. Bisher ging man davon aus, dass für einen möglichst guten Schutz zwei Impfdosen nötig sind. Doch laut WHO reicht in vielen Fällen auch schon eine Spritze.   mehr

Sonnenschutz für die Lippen
Sonnenschutz für die Lippen

Sonnenbrand-Gefahr nicht ignorieren

Sonnencreme gehört im Sommer für die meisten zur Grundausstattung. Doch kaum jemand denkt daran, auch die Lippen vor UV-Strahlung zu schützen. Dabei ist die empfindliche Lippenhaut ganz besonders gefährdet.   mehr

Medikamente vor Hitze bewahren
Medikamente vor Hitze bewahren

Im Zweifelsfall Apotheker fragen

Hitze verändert die Wirkung einiger Medikamente. Damit noch nicht abgelaufene Medikamente auch im Sommer verwendet werden können, ist die richtige Lagerung wichtig.    mehr

Nahrungsergänzung im Blick: Fluorid
Nahrungsergänzung im Blick: Fluorid

Sinn oder Unsinn?

Lange galt Fluorid als Garant für gesunde, schöne Zähne. Doch in den letzten Jahren ist der Mineralstoff in Verruf geraten. Der Vorwurf: Fluorid reichert sich im Körper an und schadet so Zähnen und Knochen.   mehr

Alle Neuigkeiten anzeigen

Beratungsclips

Antibiotikumsaft mit Löffel

Antibiotikumsaft mit Löffel

Dieses Video zeigt Ihnen kurz und verständlich, wie Sie einen Antibiotikumsaft mit einem Dosierlöffel richtig einnehmen. Der Clip ist mit Untertiteln in Russisch, Türkisch, Arabisch, Englisch und Deutsch verfügbar.

Wir bieten Ihnen viele unterschiedliche Beratungsclips zu erklärungsbedürftigen Medikamenten an. Klicken Sie einmal rein!

Helenen-Apotheke
Inhaberin Apothekerin Jutta von Amende
Telefon 06206/23 83
E-Mail info@helenen-apo-lampertheim.de